LOGO color Neu
power Andy II

Warum ein Front-Antrieb?

Also ‘Hand aufs Herz’ - in erster Linie mal darum, weil das scale ist, weil ich selber einen Liegegurt fliege und weil es cool aussieht. Zugegeben - Liegegurtzeug mit Antrieb, das ist nicht scale. Das gibt es nicht im manntragenden Bereich und wird es vermutlich so auch nie geben. Also, es ist ein Kompromiss. Im reinen Segelflug ist es scale und sieht cool aus...

Aber halt, war’s das schon? Nein, der wirklich schlagkräftige Grund ist akustischer Natur. Jeder, der den Fronttriebler das erste mal hört ist enorm erstaunt, wie leise dieser Antrieb ist und stellt sich vor, wie viel günstiger das bei ihm zu Hause nahe der Siedlung wäre, wenn der RcPara Antrieb nicht so laut wäre!

Nun, die Auslegung eines Fronttrieblers hat es in sich. Ich denke, darum hat sich bis dato auch noch niemand mit Rang und Namen so richtig an dieses Thema gewagt. Als meine Holzbausätze vom power Andy ausgegangen sind habe auch ich mir gewünscht, so etwas als GFK Formenbauteil anbieten zu können. Ich denke, der Aufwand und das finanzielle Risiko sind hoch und was eigentlich spricht gegen Holz? Man kann auch mit Holz coole Sachen bauen und eins ist gewiss - mein power Andy war bisher extrem robust.....

Darum habe ich mich nun daran gemacht, einen neuen Power Andy zu entwickeln. Ich werde ihn am DMFV Treffen in Lauterbach dabei haben!

  • grösser - damit er besser zu den 4-Meter Modellen passt
  • schöner - damit er nicht nur viel Akkukapazität hat, sondern auch möglichst gut aussieht.
  • praktischer in der Handhabung
  • Komplettangebot mit Motor soll ermöglichen, dass das Erfolgserlebnis so ziemlich garantiert ist....

Die Form des Power Andy II orientiert sich an meinem eigenen Liegegurtzeug, dem ‘GIN Genie light’.

 

Vorbild für Power Andy II

Das Vorbild

20160516_162459

Prototyp in Entwicklung

20160514_153905

Skizze

20160524_111419

Servos und Motor sind eingebaut

Der “funktionale Rohbau” ist abgeschlossen!

So, rechtzeitig für das Treffen in Lauterbach ist der funktionale Rohbau abgeschlossen. D.h. alles, was funktionieren muss ist fertig, alles, was zum Aussehen und der vorbildgetreuen Gestaltung gehört, fehlt praktisch noch. Aber für die ersten Testflüge ist das wohl völlig genügend und allenfalls wird es ja auch noch Anpassungen geben. Danach, wenn die Testflüge abgeschlossen sind, werde ich dann Kleidung, Kopf und Hände, sowie die Gestaltung des Gurtzeuges angehen. Das benötigt dann aber nochmal etwas Zeit. Zwischenzeitlich kann ich dann bereits schaun, ob ich eine Werkstatt finde, die den power ANDY II für mich produzieren will.....

20160616_123018

In einigen Punkten gibt es massive Fortschritte gegenüber den power Andy 1:

  • Aussehen wird “much more scale-like” werden
  • Alles hat seinen Platz und das Modell ist ‘aufgräumt’
  • Neue Verkleidung der Möbelschere sieht ebenfalls richtig gut aus
  • Einfache Handhabung und rascher Akkuwechsel
  • Alle Komponenten gut geschützt, z.B. auch die Beschleunigerservos
  • Luftdurchführung für Motor

Aufgeräumter ist ebenfalls eine der wesentlichen Verbesserungen der neuen Version. Alles hat seinen Platz - Kabel sind alle sinnvoll verräumt..... Hier der Blick von hinten auf den Empfänger, der noch mit Schaumstoff und dem Gurtzeug geschützt werden wird.

power ANDY II von hinten - Rohbau
power ANDY II Aufhängung
Vorbild für Power Andy II

Das Vorbild für den neuen power ANDY II ist das GIN GENIE light

Unbenanntpower ANDY1 - Rohbau

Wesentlich vorbildgetreuer wird der Eindruck der Aufhängung, die neu mit einem Gurtmaterial überzogen ist....

Der Schraubkarabiner ist ‘weich’ aufgehängt - ebenfalls näher am Vorbild

20160616_113217

Der alte power Andy baute optisch zu kurz und war dadurch gedrungener

20160616_123032

Alle Komponenten haben ihren Platz und sind gut geschützt

X-MAX X42L

V-MAX-V42-L

  • Abmessungen: 42,5 x 56
  • Gewicht:  250g
  • Achsendurchmesser 6mm
  • Strom: 50 A
  • Leistung: 900 W
  • Umdrehungen pro 1 Volt: 570 u/min
  • Zulässige Anzahl LiPO:  5-6
  • Empf. Propeller: 15 x 8

 

Gewicht ist ein zentrales Thema bei Fronttrieblern. Der power ANDY II ist diesbetreffend sehr felxibel und kann für den Motorflug optimal austariert werden.

y-Produkte