LOGO color Neu

Fliegen” ist das Thema meines Lebens!

Wieso auch immer, aber das Thema zieht sich durch  mein Leben seit der Jugend. Etwa mit 12 baute ich mit meinem Vater meinen ersten Segelflieger (einen BEGINNER von GRAUPNER). Wegen unserer Unerfahrenheit war dieser Versuch fliegerisch wenig erfolgreich.... Erst als ich in eine Lehre ging konnte ich mir eine Fernsteuerung leisten und richtig mit dem Modellflug beginnen. Die Anfänge waren hart und verlustreich.....

So war ich lange Zeit Modellflieger mit Herz und Seele und leider oftmals mit verflixt wenig Geduld. Die Modelle mussten Fliegen - egal in welchem Zustand und auch wenn ich es lieber hätte sein lassen. Wenn aber die Faszination gross genug ist, dann macht das alles nichts. Dennoch bin ich froh, dass ich heute nicht mehr so viele Schäden zu ertragen habe, wie das früher der Fall war. Man wird ruhiger im Alter :-)

In den 80ern faszinierten mich die Nurflügel. Damals war das schon noch etwas sehr ausgefallenes. Wirklich aufwendige Nurflügelmodelle sind das heute noch. Als ‘Schaumwaffel’ haben sie den Durchbruch allerdings geschafft und sind daher recht verbreitet anzutreffen, vor allem am Hang. Ich importierte damals Modelle von Manfred Seebauer, der  Konstruktionen von H.J. Unverferth im Angebot hatte - der PIRX war der bekannteste. Mein damaliger Firmenname hiess LIMO und schon damals machte ich das aus Spass. Vor allem  die Werbemöglichkeiten waren noch vor 20 völlig auf Printmedien beschränkt und es war viel schwieriger und teurer als heute, wo man im Internet praktisch gratis mit Kunden aus aller Welt in Kontakt kommt.

Dann, mit 32 fing ich das Gleitschirmfliegen an. Dazu gebracht hat mich Norbert, ein Modellflugkollege. Der Virus setzte sich am ersten Tag schon fest und mittlerweile sind es schon gut 25 Jahre, dass ich mit dem Gleitschirmfliegen begann. Streckenfliegen und das Spiel mit den Kräften der Natur - weite Flüge, spannende Erlebnisse und Erfolge erleben zu können - haben mich von Anfang an fasziniert. Mit dem Fluglehrerbrevet, das ich 1994 absolvierte, begann dann ein berufliches Intermezzo, das ich aber aus verschiedenen Ueberlegungen wieder beendete und in meinen ursprünglichen, kaufmännischen Beruf zurückkehrte.

Im Jahr 2010 begann ich mit dem RcParafliegen und auch hier packte mich der Virus gleich sofort. Ich startete subito mit einem neuen Internetshop mit dem Domänennamen

aircontact - life is in the air

Meine Idee war es, RcPara bekannt zu machen und ein interessantes und vielfältiges Angebot zu haben. Ich kam bis auf 6 verschiedene Marken in der Spitze. Es kristallisierte sich aber heraus, dass das Angebot für den schweizer Markt zu gross war, um wirtschaftlich funktionieren zu können. Ich fokussierte auf die beiden Hauptmarken HACKER und OPALE und baute gleichzeitig mein Angebot an Modellen weiter aus. Im Jahr 2013 konnte ich den Domänennamen verkaufen, was mir damals zuviel Geld brachte, als dass ich ‘nein’ sagen konnte. So musste ein neuer Name her und zwar

RcParaWorld.ch-colored-BrushScriptMT

Gut 5 Jahre habe ich nun meinen Internetshop betrieben und dabei rund 400 Modellgleitschirme an den MANN gebracht. Das finde ich toll und das hat wirklich Spass gemacht! Auch die Meetings, Fly-ins, Anlässe wie Moosberg und die Deutschen Meisterschaften, das waren alles tolle Erlebnisse, die mich auch mit tollen Menschen zusammengebracht haben, die ich hier nicht alle aufzählen kann, ohne jemandem ungerecht zu werden. Die beiden Titelgewinne an der DM 2013 mit dem ASTRAL und 2014 mit dem PRISMA, das war für mich schon eine beglückende Sache!

5 Jahre neben dem normalen Job noch einen shop und all die Aktivitäten, das zehrt schon an der Kraft. Drum habe ich mir gesagt, dass ich das nicht nochmal 5 Jahre machen muss und konnte ‘loslassen’. Ich fand 2015 in Stefan Möckli einen tollen Kollegen und Partner. Er führt nun über seinen shop www.gliderwear.ch die shop Aktivitäten mit OPALE und HACKER Modellen und dem ganzen Zubehör weiter und ich bin davon entlastet. Dafür kann und will ich mich nun noch ein wenig mehr und professioneller um meine Modelle und Eigenprodukte kümmern - sicher aber nicht mehr soviel arbeiten wie bisher.

’Manntragend’ bin ich aktuell noch mit einem CARRERA von GIN unterwegs, der mich sehr fasziniert hat und wirklich eine tolle Leistung bietet. Das Handling und die thermische Annahme finde ich ebenfalls super. Daneben flog ich kurz auch den MENTOR4 und den IOTA von ADVANCE. Was ich merkte ist, dass es mir nicht nur auf Leistung ankommt. Die haben der IOTA und der MENTOR ebenfalls. Das Handling und Flugverhalten müssen für mich stimmen und drum geht die Entdeckungsreise Gleitschirm für mich im 2016 weiter, und zwar so intensiv wie selten zuvor.. (wenn es Dich interessiert - siehe oben rechts “Tu es jetzt!”)

Dem RcPara-Fliegen werde ich aber sicher noch lange treu bleiben - dafür macht es mir viel zuviel Spass!

ich
my flying mein modellfliegen carpe diem 2
ploitik
y-RcPara Philosophie
db_00-93_Luusbueb-11

Der Luusbueb - ein gut fliegender Eigenentwurf  anno ....?

ATTACKO - mein aktueller 3-Meter Elektroflitzer

LIMO
20160430_180514
00-88-01-01-Neujahrsfliegen-SB10-gross
04.03.20-Fanas-Engadin9

Lange ist es her - mit der imposanten SB10 von ROKE bei einem Winterflug.

07.09.23_Säntistour-35

Mit dem OMEGA 6 im Engadin mit dem Bernina- Massiv im Hintergrund

Mit dem OMEGA 7 an den Churfirsten

2013-11-02 13.45.39

Als erster Deutscher Meister (2013) RcPara Kat. Segelflug durfte ich an der Faszination Modellbau 2013 im showprogramm mitfliegen - wow!

13.06.08-Kronberg mit Mentor
DM 2014

2014 gewann ich dieselbe Kategorie mit meinem PRISMA - yeah!!!!

Unterschrift
RcParaWorld.ch-Visitenkarte mail
output_ibdWky
y-Kontakt y-Uebersicht

letzte Mutation: 4.5.16